Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Manche werden so oft Opfer von Gewalt, dass sie kapitulieren»

Jedes Jahr werden viele Menschen körperlich angegriffen – weil sie schwul, lesbisch oder ein Transmensch sind.

Organisationen, die Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen vertreten, haben innert eines Jahres 95 Hassverbrechen gegen Personen dieser Gruppen registriert, wie sie heute vor den Medien sagten. Das scheint nicht viel.

Tut sie das?

Weshalb wird die Dunkelziffer so hoch eingeschätzt?

Wissen Sie von konkreten Fällen?

Sie haben 95 Vorfälle registriert. Was ist den Betroffenen konkret widerfahren?

Wer sind die Täter?

Können Sie sich das erklären?

Sie lebten früher als Frau und sassen für die AL im Zürcher Stadtparlament. Heute leben Sie als Mann und arbeiten für Transgender Network Switzerland. Haben Sie auch negative Erfahrungen gemacht?

Die Schweiz ist gesellschaftlich liberal und hat als erstes Land per Volksabstimmung die eingetragenen Partnerschaften angenommen. Werden hier Lesben, Schwule und Transmenschen ebenso angefeindet wie in anderen Ländern?

Was muss getan werden?

Ist das in der Schweiz notwendig?