Zum Hauptinhalt springen

Europa League Round-UpManUniteds Enttäuschung in der letzten Minute, Xhaka siegt

Die Engländer erreichen im Achtelfinal-Hinspiel gegen die AC Milan nur ein Unentschieden. Besser macht es Arsenal mit Granit Xhaka im zentralen Mittelfeld.

Die Spieler von Manchester United können es nicht glauben, die Spieler der AC Milan bejubeln ihren späten Treffer.
Die Spieler von Manchester United können es nicht glauben, die Spieler der AC Milan bejubeln ihren späten Treffer.
Foto: AFP

Manchester United hat einen Sieg gegen die AC Milan im Achtelfinal der Europa League in letzter Sekunde verspielt. Simon Kjaer glich den Treffer des 18-jährigen Amad Diallo (50. Minute) in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 1:1 aus und verbesserte damit die Chance der Italiener auf ein Weiterkommen.

Obwohl Manchester zunächst mehr Ballbesitz hatte, war Milan nach elf Minuten vermeintlich in Führung gegangen. Doch dem Tor von Franck Kessié war ein Handspiel vorausgegangen, so dass der Treffer vom Video-Assistenten Bastian Dankert aus Rostock nicht gewertet wurde.

Xhaka spielt durch

Zwei weitere englische Teams gewannen dagegen am Donnerstagabend. Tottenham Hotspur schlug Dinamo Zagreb, bei dem Mario Gavranovic eingewechselt wurde, durch zwei Tore von Harry Kane 2:0. Arsenal gewann sogar 3:1 bei Olympiakos Piräus. Die Tore schossen Martin Ödegaard (34.), Gabriel (79.) und Mohamed Elneny (85.) bei einem Gegentreffer von Youssef El-Arabi (58.). Der Schweizer Internationale Granit Xhaka stand beim Triumph der Londoner 90 Minuten auf dem Feld.

Itten nur auf der Bank

Der tschechische Meister Slavia Prag schien derweil nach der frühen 1:0-Führung durch Nicolae Stanciu (7.) gegen die Glasgow Rangers auf dem Weg zur nächsten Überraschung – in der Zwischenrunde hatte man Leicester City eliminiert. Doch der frisch gebackene schottische Champion, bei dem der Schweizer Nationalspieler Cedric Itten nur auf der Bank sass, konnte durch den Schweden Filip Helander (36.) ausgleichen und darf nun im Heimspiel in einer Woche auf den Einzug in den Viertelfinal hoffen.

Ein deutlicher Sieg gelang der AS Roma. 3:0 gewannen die Italiener gegen Schachtar Donezk dank der Treffer von Lorenzo Pellegrini (23.), Stephan El Shaarawy (73.) und Gianluca Mancini (77.).

Alles zur Niederlage von YB gegen Ajax lesen Sie hier.

DPA