Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Kloten-Coach «Manchmal muss man seine Gewohnheiten ändern»

Der Schwede Per Hanberg redet Klartext. Und spricht über mentales Training, Covid, Chancen und Physis beim Favoriten der Swiss League.

Kloten-Coach Per Hanberg sagt: «Wer gewinnen will, der muss 46 Runden lang  und danach vor allem im Playoff gut sein.»
Kloten-Coach Per Hanberg sagt: «Wer gewinnen will, der muss 46 Runden lang und danach vor allem im Playoff gut sein.»
Foto: Claudio Thoma (Freshfocus)

2019 gewannen Sie mit Langenthal die Swiss League, die Ligaqualifikation durften sie nicht spielen; 2020 waren Sie mit Kloten Qualifikationssieger, nach dem Viertelfinal wurden Sie vom Virus gestoppt. Was geschieht im Frühling 2021?

In Schweden gibt es ein Sprichwort, das besagt: Beim dritten Versuch klappt alles. Leider ist es nur ein Sprichwort. Ich habe es nicht in meinen Händen, ich kann nicht beeinflussen, wie es im nächsten Frühling aussieht. Als Team wollen wir eine gute Saison abliefern. Vor allem aber sind wir einmal glücklich, dass wir überhaupt spielen können, und erst noch mit Zuschauern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.