Zum Hauptinhalt springen

Oberer LettenRowdy fährt mit gestohlenem Boot durch Flussbad

Ein 35-Jähriger fuhr mit einem Motorboot auf der Limmat hinunter bis zur Badi Oberer Letten. Dort sprang er ins Wasser und liess das Boot unkontrolliert weiterfahren.

Ein Mann ist mit einem Motorboot durch die Zürcher Flussbadi Oberer Letten gefahren. (Archivbild)
Ein Mann ist mit einem Motorboot durch die Zürcher Flussbadi Oberer Letten gefahren. (Archivbild)
Foto: Alessandro della Bella (Keystone)

Ein Mann ist am Mittwochnachmittag mit einem gestohlenen Motorboot in der Stadt Zürich auf der Limmat durch das Flussbad Oberer Letten gefahren.

Wie auf Leservideos zu sehen ist, befanden sich mehrere Personen im Wasser, als der mit einer Kapuzenjacke bekleidete Mann mit moderater Geschwindigkeit durch das Flussbad fuhr. Wie die Polizei mitteilte, wurde zum Glück niemand verletzt. Das Befahren der Limmat mit einem Motorboot ist ab der Münsterbrücke, die sich weit oberhalb der Badi befindet, verboten.

Der Bademeister des Oberen Letten holte den 35-jährige Motorboot-Rowdy an Land und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Einem Badegast gelang es, ins führerlose Boot zu klettern und es unter Kontrolle zu bringen.

Der 35-Jährige wurde verhaftet und für weitere Abklärungen in eine Polizeiwache gebracht. Gemäss ersten Erkenntnissen hatte er das Boot auf dem Zürichsee entwendet und fuhr es quer durch die Stadt bis zum Bad Oberer Letten. Warum der Mann die seltsame Tat beging ist noch unklar. Die Stadtpolizei hat einen Zeugenaufruf gestartet. Personen, die Angaben zur Fahrt des Motorboots zwischen der Quaibrücke und dem Bad Oberer Letten machen können, werden gebeten, sich zu melden; ebenso Personen, die möglicherweise durch das Motorboot gefährdet worden sind.

Das Boot wurde durch die Wasserschutzpolizei abgeschleppt und dem rechtmässigen Besitzer zurückgebracht.

Grosses Staunen bei den Badegästen am Oberen Letten.
Video: Leserreporter

SDA