Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur neuen Regierung in ItalienMario Draghi ist ein Premier in der Not

Soll Italien aus der Krise führen: Mario Draghi bei seiner Ankunft am Quirinale-Palast, wo er von Staatschef Sergio Mattarella empfangen wurde.

Tod und Tragödie

Conte kam zufällig an die Macht, als totaler Unbekannter, und spielte sich in der ersten Welle der Pandemie in die Herzen der Italiener.

Hat er einen Plan?

7 Kommentare
Sortieren nach:
    M. Seiler

    Draghi ist vorallem Ex-Goldman Sachs; also sicherlich nicht am Wohlergehen des Volkes interessiert, sondern daran, dass sich Banken inklusive EZB und Investoren weiterhin aus der Staatskasse bedienen können.