Zum Hauptinhalt springen

Schussabgaben in Bülach und UsterMehrere Schüsse auf Auto – vier Männer verhaftet

Die Polizei hat nach Ermittlungen mehrere Tätverdächtige zwischen 21 und 28 Jahren festgenommen. Jetzt sitzen sie in Untersuchungshaft.

Hier traf die Polizei auf den Melder des Vorfalls und dessen beschädigtes Auto: Der Sonnenhof in Bülach.
Hier traf die Polizei auf den Melder des Vorfalls und dessen beschädigtes Auto: Der Sonnenhof in Bülach.
Foto: Screenshot Google Maps

In der Nacht von Montag, 3. August, auf Dienstag, 4. August ist es im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung an zwei Tatorten in Bülach und Uster zu mehreren Schüssen auf ein Auto gekommen. Das meldet die Kantonspolizei Zürich. Laut einem Polizeisprecher gingen mehrere Meldungen ein, eine davon gegen 23.30 Uhr aus Bülach. Die ausgerückten Polizisten trafen beim Sonnenhof auf den Melder und dessen Personenwagen. Das Forensische Institut konnte am Fahrzeug diverse mutmassliche Einschussstellen feststellen.

Die Ermittlungen führten im Nachgang des Vorfalls zur Verhaftung von vier «dringend tatverdächtigen» Männern aus der Schweiz, dem Kosovo und der Türkei im Alter zwischen 21 und 28 Jahren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Genaue Abfolge unklar

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft für die vier Männer angeordnet. Die genauen Umstände und die Hintergründe der Tat werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität abgeklärt.

Offen bleibt derzeit die genaue Abfolge der Taten – zwischen Bülach und Uster liegen immerhin rund 30 Strassenkilometer. Wer die Schüsse abgegeben hat, in welcher Reihenfolge die Taten genau stattfanden und warum es zwei Tatorte gab, dazu könne die Kantonspolizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen, sagt Mediensprecher Florian Frei auf Anfrage.

hwe