Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastkommentar zur EnergiewendeMethanol hilft uns aus der Stromlücke

Sonnenenergie braucht Speicher: Solar-Grossanlage EWZ am Albigna-Stausee.

Ein Energiesystem, das auf Sonnenenergie beruht, braucht Energiespeicher.

Wir hoffen, dass die bestehenden Bremsen für einen raschen Ausbau der Fotovoltaik gelöst werden.

266 Kommentare
Sortieren nach:
    Ulrich Oswald

    Methanol ist eine valable Alternative zu reinem Wasserstoff. Dieser lässt sich aber durch Cracken (Verbraten) von Erdölresten aus ausgepumpten Ölquellen gewinnen, von denen es Tausende gibt. Der dazu nötige Heizstrom dazu kann durchaus aus grüner Energie stammen, wie auch das Absaugen des H2. Der Rest bleibt als Kohle im Boden. Es gibt eine Aktienfirma in Deutschland, welche dieses Problem pflegt und deren Anteile derzeit um die 50 €-Cent liegen. Den Namen der AG darf ich hier leider nicht nennen, er heisst aber gleich wie der atomare Wasserstoffkern.