Zum Hauptinhalt springen

Unglück mit Winfried KretschmannMinisterpräsident von Baden-Württemberg in schweren Autounfall verwickelt

Bei dem Unglück mit Winfried Kretschmann soll es drei Verletzte gegeben haben. Der Grünen-Politiker blieb gemäss den Behörden unverletzt.

Glück im Unglück: Winfried Kretschmann ist am Montagabend in einen Unfall verwickelt worden.
Glück im Unglück: Winfried Kretschmann ist am Montagabend in einen Unfall verwickelt worden.
Foto: Sebastian Gollnow (Keystone/Archiv)

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann wurde am Montagabend in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt, bei dem drei Menschen verletzt wurden. Nach Auskunft des baden-württembergischen Innenministeriums blieb der Grünen-Politiker unverletzt, wie die «Süddeutsche Zeitung» und die Agentur DPA berichten.

Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn A81 nördlich von Heilbronn. Kretschmann war auf dem Weg von einem abendlichen Termin zurück nach Stuttgart.

Details zum Unfallhergang hat ein Regierungssprecher am Morgen bestätigt. Demnach geriet die Mercedes-Limousine, in der der Ministerpräsident sass, auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen, prallte gegen die Leitplanke und kam dann auf dem Standstreifen zum Stehen. Kretschmann sass nicht selbst am Steuer, den Wagen lenkte ein Chauffeur.

Das Begleitfahrzeug aus Kretschmanns Kolonne, ein Audi mit Stuttgarter Kennzeichen, musste deshalb offenbar stark abbremsen. Ein nachfolgender Autofahrer kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen, sein Skoda krachte wohl mit grosser Wucht in den vorausfahrenden Wagen. Die beiden Insassen sollen schwer verletzt worden sein. Daneben soll es unter Kretschmanns Begleitern auch zwei Verletzte gegeben haben.

Die Autobahn war in dem betreffenden Abschnitt für mehrere Stunden gesperrt. Kretschmann wurde laut seinem Sprecher anschliessend mit einem Ersatzfahrzeug nach Stuttgart gebracht.

red