Zum Hauptinhalt springen

Hoteltipp ZermattMit Blick aufs Matterhorn

Die Zermatter Hoteliersfamilie Abgottspon landet mit dem Altiana einen zukunftsträchtigen Wurf – rechtzeitig vor der Wintersaison.

Das Matterhorn ist omnipräsent: Blick aus einem der neuen Altiana-Zimmer im Resort La Ginabelle.
Das Matterhorn ist omnipräsent: Blick aus einem der neuen Altiana-Zimmer im Resort La Ginabelle.
Foto: Jacqueline Vinzelberg

Es ist Zwischensaison in Zermatt. Baumaschinen dröhnen, der Geruch von Farbe und frischem Beton vermischt sich mit der reinen Bergluft. Das Dorf unter dem Matterhorn rüstet sich für den Winter. Thomas Abgottspon trägt den Blaumann des Bauarbeiters. «Es sind noch einige Umgebungsarbeiten zu erledigen, Holzverkleidungen müssen angebracht, Fugen gekittet und Kanten begradigt werden.»

Er hat 15 Millionen Franken in die Altiana-Erweiterung investiert: La-Ginabelle-Besitzer Thomas Abgottspon.
Er hat 15 Millionen Franken in die Altiana-Erweiterung investiert: La-Ginabelle-Besitzer Thomas Abgottspon.
Foto: Jacqueline Vinzelberg

Abgottspon ist Besitzer des Hotels La Ginabelle. Eine Selbstverständlichkeit für den Unternehmer, Hand anzulegen, wenn es darum geht, dem Erweiterungsbau Altiana den letzten Schliff zu geben. Der Spross einer Zermatter Hoteliersfamilie hatte einst eine Ausbildung als Holzbildhauer absolviert, bevor er 1989 die Branche wechselte und 1990 das Hotel La Ginabelle eröffnete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.