Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Skandinavien entdeckenMit dem Postschiff der norwegischen Küste entlang

Grün unterwegs: Das Schiff der Havila ist mit einer der leistungsstärksten Batterien für Passagierschiffe aus gestattet. Lautlos und energie­sparend verlässt es den Trollfjord.
Himmlisches Schauspiel: Nördlich des Polarkreises bleibt die Sonne im Sommer auch um Mitternacht über dem Horizont.
Trondheim mags bunt: Arbeiterviertel Bakk­landet.

Lautlos und umweltfreundlich

Legendäre Route: Havila-Schiffe fahren unter der Flagge der norwegischen Post.
Der nördlichste Punkt Europas: Die Felsnase des Nordkaps mit dem stählernen Globus reckt sich Richtung Nordpol.
Glitzernder Moment: Entspannung auf dem Panoramadeck.
Stilvoll: In der Schiffsbar wird Geschütteltes und Gerührtes ästhetisch präsentiert.

Fahrt zu Sehnsuchtsorten

«Beim Navigieren tritt die Landschaft in den Hintergrund. Aber ihre Schönheit ist allgegenwärtig.» – Truls Bruland, Kapitän.
Seichte Meerenge: Das Schiff der Havila manövriert durch den sieben Meter tief ausgebaggerten Risøy-Kanal.
Lofoten-Zauber im Kleinformat: Inseln und steil aufsteigende Berge bilden bei Reine eine Traumkulisse.

In die Mystik des Trollfjords

Die Lofoten wie ­aus ­dem Bilderbuch: ­Traditionelle Fischer­hütten auf Stelzen, ­sogenannte Rorbuer, säumen die Ufer ­von Svolvær.
Augenweide: Nach der Durchquerung des Torghatten-Felslochs eröffnet sich ein phänomenaler Blick auf einen Schären­garten im Atlantik.

Träume im Schärengarten