Zum Hauptinhalt springen

Weltweit einzigartiges 3-D-ZentrumBrille auf, und Zürichs Verbrecherjäger sind mitten im Tatort

Dreidimensionale Simulation einer Bluttat: Dank VR-Technik können sich Strafverfolger in die Szene hinein versetzen lassen. Die Szene ist erfunden. Echte Tatortbilder dürfen aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht veröffentlicht werden.
Die beiden Kommissarinnen im «Tatort» spielen mit VR-Brillen einen Mord nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.