Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mowag baut rund 30 Prozent der Belegschaft ab

1 / 6
Mit dem Stellenabbau reagiert das Unternehmen auf die schlechte Auftragslage: Ein Mannschaftstransportfahrzeug von Mowag in Bern. (20. Februar 2008)
Rund 30 Prozent der Stellen wurden 2012 abgebaut: Der Hauptsitz von Mowag in Kreuzlingen. (30. September 2009)
Das Hauptprodukt von Mowag ist der Piranha, ein amphibischer Radschützenpanzer: Angestellte arbeiten am Mowag-Sitz in Kreuzlingen. (Mai 1999)

Schrumpfung nach Wachstumsphase

Sozialplan

Kritik der Gewerkschaften

«Schwerer Schlag für den Werkplatz Kreuzlingen»

Fachkräfte nicht chancenlos

SDA/rub