Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Persönlicher Umgang mit dem KriegMüssen wir uns fürs Banale schämen? 

Wie soll man etwas Nebensächliches wie Mode zusammenbringen mit etwas Existenziellem wie einem Krieg? Diese drei Frauen an der Fashionweek in Mailand versuchen es mit einem Statement auf Karton.

Was für ein Kontrast zum Krieg in der Ukraine, der nur einige Hundert Kilometer und gleichzeitig Welten entfernt ist. 

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin