Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nach Foto-Diebstählen sperrt Google diverse Apps

Google hat 29 Android-Apps aus dem Play Store geworfen, die den Nutzern Bilder gestohlen und sie mit Porno-Werbung belästigt haben. Die Apps hatten zusammen mehr als 4,3 Millionen Downloads, berichtet «Ars Technica». Entdeckt hat die Apps das Sicherheitsunternehmen Trend Micro. Die Apps haben das Versprechen gemacht, die Fotos der Nutzer aufzuhübschen. Stattdessen wurden die Fotos hochgeladen. Offenbar sollten sie für Fake-Profile verwendet werden. Die Apps haben versucht, ihr Treiben mit diversen Tricks zu verschleiern.
1 / 4