Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Hoeness spricht von «Hetzjagd»

Bayern-Präsident Uli Hoeness geht mit den deutschen Medien hart ins Gericht. Die Zeitungen hätten eine regelrechte «Hetzjagd auf den ein oder anderen Spieler veranstaltet». «Wenn wir die nicht gehabt hätten die letzten Wochen, dann hätte Arjen Robben gegen Schalke sicherlich zwei, drei Tore gemacht», so Hoeness gegenüber «Bild». «Diese Scheiss-Diskussion, ob er ein Alleinunterhalter ist, hat dazu geführt, dass er jetzt den Ball abspielt, obwohl er alleine gehen müsste.» Die Bayern gewannen gegen Schalke übrigens auch ohne einen Treffer von Robben mit 2:0.
1 / 6