Berggasthaus in Glarus brennt nieder

Das Gasthaus Fronalpstock ob Mollis wurde in der Nacht auf Samstag durch einen Brand zerstört. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.

Stand in Flammen: Das Berggasthaus Fronalpstock. Video: Leserreporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein am Samstagmorgen um 5.20 Uhr ausgebrochenes Feuer hat das Berggasthaus Fronalpstock oberhalb von Mollis zerstört. Aufgrund der abgelegenen Lage und des Schnees, der auf der Strasse lag, gestalteten sich die Löscharbeiten für die Feuerwehr Näfels-Mollis gemäss einer Mitteilung schwierig. Wie die Kantonspolizei Glarus schreibt, gelang es dennoch, den Brand, auch mittels Einsatz eines Löschhelikopters, unter Kontrolle zu bringen.

Aufgrund Umbauarbeiten war das Gasthaus unbewohnt. Es wurde niemand verletzt, doch es entstand grosser Sachschaden. Wie hoch dieser ist, konnte noch nicht beziffert werden. Insgesamt standen bei den Löscharbeiten rund 50 Personen im Einsatz. Die Brandursache ist unklar. (sda/red)

Erstellt: 09.11.2019, 10:46 Uhr

Artikel zum Thema

Brand in historischem Gasthof der Goldküste

Ein Glimmbrand im Gasthof zum Löwen in Meilen löste am Donnerstag einen Grosseinsatz aus. Verletzt wurde niemand. Mehr...

Eine Person stirbt bei Brand in Uster

In einem Mehrfamilienhaus ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude ist unbewohnbar. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Die Welt in Bildern

Hochwasseralarm: Touristen im Gänsemarsch auf einem Laufweg auf dem Markusplatz in Venedig. (13. November 2019)
(Bild: Stefano Mazzola/Getty Images) Mehr...