Zum Hauptinhalt springen

Dreister Dieb stiehlt Gemälde vor Augen der Galeriebesucher

Ein Mann hat in Moskau einfach ein Gemälde von der Wand genommen und es seelenruhig aus dem Museum getragen.

Trotz etlicher Besucher: Der Dieb spaziert durch das Museum. Video: Tamedia/Ministry of Internal Affairs, Russia via Storyful

Kein Glück mit seiner Tat hatte ein dreister Dieb aus Russland. Nachdem er am Sonntagabend im Neubau der Tretjakow-Galerie vor den Augen etlicher Besucher ein Ölgemälde gestohlen hatte, wurde er bereits am Montag verhaftet. Die Polizei konnte auch das gestohlene Bild sicherstellen.

Bei dem Bild handelt es sich um ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert. Es zeigt den Aj-Petri-Gipfel auf der Halbinsel Krim. Laut russischen Medien soll es circa 200'000 Franken Wert sein. (vwi)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch