Zum Hauptinhalt springen

Wie die Engel flügge wurden

Othmar Keel zeigt in einer Ausstellung, dass die Boten Gottes ihre Vorfahren in der Antike haben. Auch wenn sie in den Evangelien kaum vorkommen, bevölkern sie die christliche Kunst zahlreich.

Musizierender Eros, Apulien, 330–270 vor Christus. Fotos: Francesco Ragusa (Mahf)
Musizierender Eros, Apulien, 330–270 vor Christus. Fotos: Francesco Ragusa (Mahf)

Machen Sie in Ihrem Alltag Erfahrungen mit Engeln?

So wie viele andere Leute solche Erfahrungen zu machen meinen: nein. Ich erlebe aber in gewissen Leuten, vor allem in Frauen, die mir Freude machen, engelhafte Wesen. So wie das auch in der Literatur, in der Lyrik bezeugt wird, von Mörike etwa: «Wenn ich von deinem Anschauen tief gestillt mich stumm an deinem heiligen Wert vergnüge, dann höre ich die leisen Atemzüge des Engels, welcher sich in dir verhüllt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.