Zum Hauptinhalt springen

Kirsten Dunst darf in Cannes mitentscheiden

Die Organisatoren der 69. Filmfestspiele an der Côte d'Azur haben die Namen der neunköpfigen Jury mitgeteilt.

Jetzt Mitglied der Jury: Kirsten Dunst wurde 2011 in Cannes selbst mit dem Filmpreis für ihre Rolle in «Melancholia» als beste Schauspielerin ausgezeichnet (22. Mai 2011).
Jetzt Mitglied der Jury: Kirsten Dunst wurde 2011 in Cannes selbst mit dem Filmpreis für ihre Rolle in «Melancholia» als beste Schauspielerin ausgezeichnet (22. Mai 2011).
Keystone

Der Jury des Filmfestivals von Cannes gehören auch in diesem Jahr illustre Namen an: Die Schauspielerin Kirsten Dunst, die Sängerin Vanessa Paradis und der Schauspieler Donald Sutherland entscheiden zusammen mit sechs anderen Künstlerkollegen bei den 69. Filmfestspielen an der Côte d'Azur über die Gewinner, wie die Organisatoren am mitteilten.

Der neunköpfigen Jury gehören vier Frauen an, neben Dunst und Paradis noch die italienische Schauspielerin und Regisseurin Valeria Golino und die iranische Produzentin Katajun Schahabi. Ausserdem sind der Regisseur Arnaud Desplechin, sein junger ungarischer Kollege Laszlo Nemes, der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen und der australische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent George Miller als Jury-Vorsitzender dabei. Miller drehte unter anderem den oscarprämierten Film «Mad Max».

Woody Allen eröffnet das Festival

Insgesamt wurden aus 1869 eingereichten Filmen 49 ausgesucht, davon 20 für den Hauptwettbewerb nominiert. Darunter ist nach achtjähriger Durststrecke auch wieder ein deutscher Film: Die Tragikomödie «Toni Erdmann» der deutschen Regisseurin Maren Ade. Das Festival dauert vom 11. bis zum 22. Mai.

Im vergangenen Jahr hatte das Flüchtlingsdrama «Dheepan» des französischen Regisseurs Jacques Audiard die Goldene Palme für den besten Film gewonnen. Eröffnet wird das Filmfestival am 11. Mai mit «Café Society» von Regie-Altmeister Woody Allen.

AFP/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch