Zum Hauptinhalt springen

So entsteht eine Verpackung aus Hummer

Ein Start-up aus London arbeitet an einer biologischen Alternative zu Plastik.

vwi
Abfall aus der Lebensmittelindustrie: Alleine in London fallen laut The Shellworks jährlich 375 Tonnen Hummerreste an. (Video: Tamedia/Reuters)

Einwegplastik sorgt für massenhaft Müll. Das Unternehmen The Shellworks aus London will etwas dagegen tun. Das Start-up erforscht daher die Verwertung von Hummerresten. Hummer enthält 30 bis 40 Prozent Chitin. Das Polysaccharid kann mit einem chemischen Verfahren aus den Hummerschalen gelöst werden. In Verbindung mit Essig wird es zu einer biologischen Verpackungsalternative, die auch kompostiert werden kann. Der ganze Prozess ist im Video (oben) zu sehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch