Zum Hauptinhalt springen

Panama Papers: Die wichtigsten Fragen

Oliver Zihlmann über das Datenleck, die Betroffenen und mögliche Auswirkungen auf die Schweiz.

«Die Schweizer haben eher geholfen»: Oliver Zihlmann, Leiter Recherche bei der «SonntagsZeitung», im Interview mit Samuel Reber, Leiter Online beim «Tages-Anzeiger». Video: Lea Koch

Panama Papers ist die bislang grösste Zusammenarbeit von Journalisten. 376 Rechercheure aus 76 Ländern analysierten rund 11,5 Millionen Dateien einer Kanzlei in Panama. Die Daten des Offshore-Dienstleisters gelangten von einer anonymen Quelle an die «Süddeutsche Zeitung». Mehr dazu in unserer Übersicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch