Razzia beim Potenzmittel-Dealer an der Langstrasse

Er hatte im Zürcher Kreis 4 einen Laden und verkaufte dort mutmasslich illegale Potenzmittel. Nun sitzt der Mann in U-Haft.

Ein Teil der beschlagnahmten Mittel: Der Verkaufswert der Ware beträgt rund 55'000 Franken. Bild: Stadtpolizei Zürich

Ein Teil der beschlagnahmten Mittel: Der Verkaufswert der Ware beträgt rund 55'000 Franken. Bild: Stadtpolizei Zürich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stadtpolizei Zürich hat an der Langstrasse im Kreis 4 einen Ladenbesitzer verhaftet, der zuvor mehrfach illegale Substanzen verkauft hatte. Bei der Durchsuchung des Geschäfts stellten die Fahnder diverse nicht zugelassene oder rezeptpflichtige Medikamente sicher.

Weitere Ermittlungen führten zu einer Wohnung im Kanton Zürich. Auch dort wurden verbotene oder rezeptpflichtige Potenzmittel wie zum Beispiel Cialis, Kamagra oder Sildenafil sichergestellt. Dabei handelt es sich um Generika des Potenzmittels Viagra. Der Verkaufswert der Ware beträgt rund 55'000 Franken. Zudem fand die Polizei über 150'000 Franken in bar.

Poesie der Polizeifotografie: Das gefundene Geld fein säuberlich präsentiert. (Bild: Stadtpolizei Zürich)

In welchem Umfang der Mann illegal Medikamente und Potenzmittel vertrieb, wird von der Staatsanwaltschaft Zürich in Zusammenarbeit mit der Betäubungsmittelsachbearbeitung der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Er befindet sich seit seiner Verhaftung im Sepember 2019 in Untersuchungshaft. (red)

Erstellt: 04.11.2019, 10:23 Uhr

Artikel zum Thema

Mann bei Streit an der Langstrasse mit Stichwaffe verletzt

Im Zürcher Kreis 4 kam es am Sonntagmorgen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Drei Personen wurden festgenommen. Mehr...

Das wird besser im Zürcher Nachtnetz

Der «Nachtfünfliber» soll fallen, rund um die Langstrasse gibts den Viertelstundentakt, und Winterthur bekommt bessere Verbindungen. Mehr...

Nach Razzia: Drei Monate U-Haft für IS-Rückkehrer

Zwei der am Dienstag bei einer Razzia verhafteten Terrorverdächtigen müssen in Haft bleiben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Mamablog Kinder sollten lügen dürfen

Geldblog Wie Sie auf US-Dividenden-Stars setzen

Die Welt in Bildern

Notlage: Eine palästinensische Flüchtlingsfamilie wärmt sich bei kaltem Wetter im Süden des Khan-Younis-Flüchtlingslagers im Gaza-Streifen an einem Feuer. (21. Januar 2020)
(Bild: Mohammed Saber/EPA) Mehr...