Zum Hauptinhalt springen

Razzia beim Potenzmittel-Dealer an der Langstrasse

Er hatte im Zürcher Kreis 4 einen Laden und verkaufte dort mutmasslich illegale Potenzmittel. Nun sitzt der Mann in U-Haft.

Ein Teil der beschlagnahmten Mittel: Der Verkaufswert der Ware beträgt rund 55'000 Franken. Bild: Stadtpolizei Zürich
Ein Teil der beschlagnahmten Mittel: Der Verkaufswert der Ware beträgt rund 55'000 Franken. Bild: Stadtpolizei Zürich

Die Stadtpolizei Zürich hat an der Langstrasse im Kreis 4 einen Ladenbesitzer verhaftet, der zuvor mehrfach illegale Substanzen verkauft hatte. Bei der Durchsuchung des Geschäfts stellten die Fahnder diverse nicht zugelassene oder rezeptpflichtige Medikamente sicher.

Weitere Ermittlungen führten zu einer Wohnung im Kanton Zürich. Auch dort wurden verbotene oder rezeptpflichtige Potenzmittel wie zum Beispiel Cialis, Kamagra oder Sildenafil sichergestellt. Dabei handelt es sich um Generika des Potenzmittels Viagra. Der Verkaufswert der Ware beträgt rund 55'000 Franken. Zudem fand die Polizei über 150'000 Franken in bar.

Poesie der Polizeifotografie: Das gefundene Geld fein säuberlich präsentiert. (Bild: Stadtpolizei Zürich)
Poesie der Polizeifotografie: Das gefundene Geld fein säuberlich präsentiert. (Bild: Stadtpolizei Zürich)

In welchem Umfang der Mann illegal Medikamente und Potenzmittel vertrieb, wird von der Staatsanwaltschaft Zürich in Zusammenarbeit mit der Betäubungsmittelsachbearbeitung der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Er befindet sich seit seiner Verhaftung im Sepember 2019 in Untersuchungshaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch