Zum Hauptinhalt springen

Schäubles neue Kavallerie

Chefredaktor Res Strehle über die heikle Rolle Deutschlands in der EU.

Der Deutsche Bundestag hat die Vereinbarung mit Griechenland klar angenommen. Das war zu erwarten, denn Deutschland kann mit diesem Abkommen gut leben. Zwar wird auch der deutsche Steuerzahler einen Teil des Neugeldes für Griechenland aufbringen müssen, aber das aus deutscher Sicht viel härtere Tabu des Schuldenschnitts kann damit umgangen werden. Und die deutsche Wirtschaft wird weiterhin vom tiefen Eurokurs und den tiefen Zinsen im Euroraum profitieren.

Die Frage wird sein, wie Griechenland mit den neuen harten Auflagen wird leben können. Wenn die Einschätzung namhafter Ökonomen zutrifft, dass das Land so nie zum wirtschaftlichen Aufschwung kommt, dann wird die gesamte EU darunter leiden. Und das Vertrauen wird weniger gegenüber Griechenland erschüttert sein als gegenüber Deutschland. Denn Deutschland wird für den harten Kurs im Verhältnis zu Griechenland verantwortlich gemacht – das ist das Problem jeder Führungsmacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.