Zum Hauptinhalt springen

Schwangerschaftsvorsorge: Die Kassen zahlen mindestens sieben Kontrollen

Die Krankenpflege-Leistungsverordnung definiert, dass bei normal verlaufenden Schwangerschaften sieben Kontrollen und zwei Ultraschalluntersuchungen gemacht werden können. Die Ultraschallmessungen werden zwischen der 11. und der 14. sowie zwischen der 20. und der 23. Schwangerschaftswoche vorgenommen und von der Krankenkasse bezahlt. Besteht eine Risikoschwangerschaft, können im Ermessen des Arztes weitere Untersuchungen stattfinden.

Die Ultraschalluntersuchungen dienen zur Bestimmung des Geburtstermins, zur Kontrolle des Wachstums des Ungeborenen und zum Ausschluss von Eileiterschwangerschaften, zur Erkennung von Mehrlingsschwangerschaften, zur Kontrolle der Organfunktionen (ab 19. Schwangerschaftswoche), zur Kontrolle der Lage des Mutterkuchens (Plazenta), zur Kontrolle der Versorgung des Ungeborenen durch die Plazenta (mit Doppler-Ultraschall), aber auch zur Abklärung eventueller Fehlbildungen. Der Einstieg in die Pränataldiagnostik bildet die Nackenfaltenmessung zur Trisomie-Risikoerfassung und zur Suche nach Herzfehlern. Zusammen mit den mütterlichen Blutwerten sowie dem Alter der Frau kann mithilfe eines Computerprogramms ein statistischer Risikowert für ein Kind mit Trisomie 21, einer anderen Chromosomenabweichung oder mit einem Neuralrohrdefekt errechnet werden.

Seit Angang 2017 können schwangere Frauen entscheiden, ob sie die Vorsorgeuntersuchungen von einer Hebamme anstelle einer Ärztin oder eines Arztes durchführen lassen wollen, inklusive zweier Ultraschalluntersuchungen durch einen Arzt. Die Schwangere entscheidet selbst über parallel geführte Arztkonsultationen. Welche Tests gemacht werden, entscheiden werdende Eltern selber. Die Schwangerschaftsberatungsstelle Appella hält fest: Schwangere sind nicht verpflichtet, pränatale Untersuchungen vornehmen zu lassen, und sie haben ein Recht auf Nichtwissen. Laut Appella werden etwa 70 Prozent aller Schwangerschaften abgebrochen, wenn Trisomie 21 diagnostiziert wird. (roc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch