Spanien bespitzelt in der Schweiz – auch Politiker

Das spanische Aussenministerium beobachtet katalanische Aktivisten in der Schweiz. Im Visier sind aber auch Schweizer Politiker.

Katalanische Aktivisten vor dem Bundeshaus: Sie stehen laut Bericht unter Beobachtung des spanischen Aussenministeriums.
Keystone/Peter Klaunzer

Katalanische Aktivisten vor dem Bundeshaus: Sie stehen laut Bericht unter Beobachtung des spanischen Aussenministeriums. Keystone/Peter Klaunzer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Spanien spitzelt in der Schweiz. Vor allem katalanische Aktivisten in der Schweiz seien im Visier der spanischen Behörden, berichtet der «SonntagsBlick». Die Zeitung beruft sich auf vertrauliche Rapporte der spanischen Botschaft in Bern und des spanischen Generalkonsulats in Genf.

Dort sammle man Informationen und leite sie an das spanische Aussenministerium weiter. Im Visier seien auch Schweizer Politiker, allen voran der Walliser SP-Nationalrat Mathias Reynard, der die Freundschaftsgruppe Schweiz-Katalonien präsidiere. Ein Grossteil der Informationen basiere auf öffentlich zugänglichen Quellen und Anlässen, wie Podiumsdiskussionen.

Allerdings hätten die Verantwortlichen auch Unterstützung vom spanischen Geheimdienst angefordert. Die Botschaft Spaniens in Bern versicherte, dass sie sich bei ihrer Arbeit stets im Rahmen des Wiener Übereinkommens über diplomatische Beziehungen bewege. (scl/sda)

Erstellt: 11.08.2019, 06:48 Uhr

Artikel zum Thema

Ankläger sehen keinen «politischen Prozess» gegen Katalanen

Am zweiten Tag des Prozesses im Obergericht von Madrid haben die Staatsanwälte ihre Vorwürfe an die Separatisten formuliert. Mehr...

Katalanen blockieren Schnellzug-Gleise in Barcelona

Das verbotene Unabhängigkeitsreferendum jährt sich zum ersten Mal. Demonstranten besetzen Bahngeleise und Strassen in der spanischen Metropole. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Ein Märchen aus Lichtern: Zum ersten Mal findet das Internationale Chinesische Laternenfestival «Fesiluz» in Lateinamerika, Santiago de Chile statt. Es dauert bis Ende Februar 2020. (3. Dezember 2019)
(Bild: Alberto Walde) Mehr...