Sven Epiney macht seinem Freund einen Heiratsantrag

Während des Finales der SRF-Show «Darf ich bitten? Stars tanzen durch die Zeit» hat Moderator Sven Epiney seinem Freund die Frage aller Fragen gestellt.

Heiratsantrag im TV: Sven Epiney geht vor seinem Lebenspartner auf die Knie.(Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

SRF-Moderator Sven Epiney (47) ging während des Finales von «Darf ich bitten?» am Samstagabend vor seinem Lebenspartner Michael Graber (26) auf die Knie und machte ihm unter Tränen einen Heiratsantrag. «Das Resultat von heute Abend spielt keine Rolle, aber mir spielt es eine Rolle mit wem ich mein Leben verbringen möchte und das bist du», so der 47-Jährige.

Nach einem überzeugenden «Ja, ich will!» seitens Graber fielen sich die beiden in die Arme. «Ich möchte gerne dein Mann werden», sagte SRF-Moderator Sven Epiney in der SRF-Live-Show «Darf ich bitten?», während er vor seinem Freund Michael Graber auf die Knie ging.

Zur «Schweizer Illustrierten» sagte Graber anschliessend: «Ich hätte niemals gedacht, dass Sven so etwas in aller Öffentlichkeit macht.» Für Epiney aber war klar, dass es keinen besseren Moment hätte geben können. Der Heiratsantrag kam, nachdem die beiden mit einer gemeinsamen Tanzeinlage für Stimmung bei den Zuschauern sorgten.

Der Tanz lief nicht perfekt. «Wir hätten es viel besser gekonnt», so Epiney weiter. «Aber ich war schon auf der Fahrt ins Studio nervös, und die Nervosität steigerte sich im Verlaufe der Sendung immer mehr.»

Jetzt wollen die beiden erst einmal den Moment geniessen, bevor es an die Planung geht. Das frisch verlobte Paar ist seit 2011 zusammen und lebt gemeinsam in Zürich.

Im «Darf ich bitten»-Finale trat Epiiney gegen Anita Buri, Tama Vakeesan und Jan Oliver an. Das Rennen machte am Ende der Ex-Mister Schweiz.

Übernommen von 20 Minuten.

Erstellt: 31.03.2019, 07:20 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Rassismus im Kindergarten

Sweet Home Designwohnung statt Hotel?

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...