US-Amerikaner nimmt 60 Kilo mit Videospiel ab

Christopher Barnett tanzte sich mit dem Spiel «Dance Dance Revolution» schlank.

Der 38-Jährige zeigt sein ungewöhnliches Sportgerät. Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

2012 erklärte eine Ärztin Christopher Barnett, dass er mit 50 Jahren eine Herztransplantation benötigen würde, wenn er seinen Lebensstil nicht drastisch verändere. Der US-Amerikaner wog zu dem Zeitpunkt 150 Kilogramm. Christopher Barnett nahm die Warnung ernst. Zunächst besuchte er ganz klassisch ein Gym. Doch zum Sport im Studio konnte er sich kaum motivieren.

2014 veränderte sich dann sein Leben: Er kaufte sich eine Maschine, auf der vor einem Bildschirm auf einer kleinen Hüpfmatte im Takt der Musik getanzt wird. Mit «Dance Dance Revolution» schaffte es Christopher Barnett tatsächlich abzunehmen. Der Gewichtsverlust durch das Tanzen motivierte ihn auch gesünder zu essen. So nahm er 60 Kilo ab. Inzwischen trainiert der 38-Jährige zusätzlich mit Gewichten, um seine überschüssige Haut zu straffen.

Das «Dance Dance Revolution»-Spiel war vor allem in den frühen 2000er-Jahren verbreitet. Heute wird es eher von Liebhabern gespielt, die sogar internationale Tanz-Wettkämpfe abhalten. (vwi)

Erstellt: 12.01.2020, 15:48 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Die besten Orte für eine neue Ordnung

Geldblog Bei GAM fliessen weiterhin Vermögen ab

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...