«Die SBB reden die Probleme klein»

Der Swiss Pass der SBB erntet harsche Kritik. Wirtschaftsredaktor Stefan Eiselin über die einst hochgelobte Neuerung.

«Die ganze Übung ist ein bisschen lächerlich.» : Stefan Eiselin, Wirtschaftsredaktor (Video: Nicolas Fäs)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die SBB möchte innovativ und modern sein. Die Einführung des Swiss Pass sollte genau dies unterstreichen. Nun tauchten vermehrt technische Probleme und Verwirrungen auf. Dies scheint umso ärgerlicher zu sein, als die App anfangs von Experten und Publikum noch gelobt wurde.

Unser Experte Stefan Eiselin erklärt im Video, was die SBB hätte besser machen müssen und warum die SBB ihre Kunden überschätzt hat.

Erstellt: 29.09.2017, 13:42 Uhr

Artikel zum Thema

Neuer Ärger mit dem Swiss Pass

Eigentlich sollten SBB-Kunden Billette nur noch mit Karten-Log-in kaufen können. Doch es gibt Probleme. Die Bahn hat aus diesem Grund die Frist zur Umstellung verlängert. Mehr...

«Geben viel mehr aus als alle unsere Nachbarn»

Bundespräsidentin Doris Leuthard hat das Programm 2035 für den Schienenverkehr vorgestellt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live von der Medienkonferenz. Mehr...

Wieder Ärger mit dem Swiss Pass

Wer künftig SBB-Billette online kaufen will, muss sich bei Swiss Pass registrieren. Doch der Prozess ist so kompliziert, dass viele scheitern. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Handarbeit: Schauspieler des Kote Marjanishvili Theaters in Tiflis während einer Probe des Tolstoi-Stücks «Die Kreutzersonate». (18. Februar 2020)
(Bild: Zurab Kurtsikidze) Mehr...