Zum Hauptinhalt springen

Überraschung für BikesharingNiederlage für Zürich: Gebühren für Leihvelos sind unzulässig

Der Bikesharing-Anbieter Bond legte Beschwerde gegen eine neue Abgabe der Stadt ein. Das Statthalteramt gibt ihm recht.

120 Franken pro Jahr und Bike: Fahrräder des Anbieters Bond.
120 Franken pro Jahr und Bike: Fahrräder des Anbieters Bond.
Foto: Adrian Moser

Nachdem zahlreiche Anbieter die Stadt Zürich mit Leihvelos überflutet hatten, setzte der Stadtrat im März 2019 eine neue Benutzungsordnung in Kraft. Seither verlangt er von Firmen, die mehr als 30 Velos oder Trottinette verleihen, eine Gebühr von 120 Franken pro Jahr und Fahrzeug. Ausserdem fällt eine einmalige Kaution von 50 Franken pro Fahrzeug sowie eine jährliche Kontrollgebühr von 1500 Franken an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.