Zum Hauptinhalt springen

Analyse zum Konflikt in ÄthiopienNoch kann der Bürgerkrieg gestoppt werden

Auf dem Vormarsch: Ein äthiopischer Regierungssoldat auf einem Schützenpanzer nahe der Region Tigray. Dieses Bild stammt von Äthiopiens staatlicher  Nachrichtenagentur.
Der Friedensnobelpreisträger auf dem Kriegspfad: Der äthiopische Premierminister Abiy Ahmed.
Rebellische Milizen: Angehörige der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) auf dem Weg an die Front.
5 Kommentare
    Nendaz

    Starrköpfe nur ihre Ideologie vorantreiben wollen und keine Kompromisse eingehen, sollte man aus der Politik entfernen, egal wie ?! Sie sind Warlords und Kriegstreiber und bedeuten für viele unschuldige Zivilisten den Tod ! Sie bringen versprechen an, die sie gar nie halten können weil ihre Infrastruktur dahinten schlich nicht existiert ! Man sollte solche Landesteile abstossen und sich selber überlassen - dann hat man ach einen echten Grund bei neuen Attacken, mit fremder Hilfe, solche Kriegslüstlinge zu eliminieren !