Zum Hauptinhalt springen

Ein Körperteil wird entdecktOde an den Ellbogen

Er ist nicht schön. Kein Dichter hat ihn besungen. Auch grosse Maler haben ihn verpatzt. Aber jetzt, in der Corona-Krise, hat er endlich seinen grossen Auftritt.

Auch hierzulande ein gängiges Bild: Eine Frau in Vancouver benutzt ihren Ellbogen, um an der Ampel einen Knopf zu drücken.
Auch hierzulande ein gängiges Bild: Eine Frau in Vancouver benutzt ihren Ellbogen, um an der Ampel einen Knopf zu drücken.
Foto: Keystone

Normalerweise denkt man an den Ellbogen ja nur, wenn man ihn anschlägt. Höllisch weh tut das, als wollte sich dieser vernachlässigte Körperteil rächen dafür, dass man ihn so wenig beachtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.