Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Olympia-News: Schweizer Reiter sind auf Medaillenkurs

Die Schweizer Springreiter belegen nach dem ersten Umgang des Team-Wettbewerbs mit vier Fehlerpunkten Platz 2. In Führung liegt überraschend die Equipe des WM-Achten Saudi-Arabien mit lediglich einem Strafpunkt. Auf gleicher Höhe mit der Schweiz liegen Holland, Grossbritannien und Schweden. Die Entscheidung fällt am Montag.Paul Estermann und seine aufstrebende Irländer-Stute Castlefield Eclipse blieben ein weiteres Mal makellos, bestätigten ein weiteres Mal ihre herausragende Form und rechtfertigten erneut ihre nachträgliche Nomination für die Equipe. Zu steigern vermochte sich Pius Schwizer. Der Luzerner, der am Samstag mit acht Punkten und Zwischenrang 60 nur mit viel Glück das Ausscheiden im Einzel hatte verhindern können, sorgte mit der Holsteiner-Stute Carlina für die zweite Schweizer Nullrunde. Steve Guerdat mit dem Franzosen-Wallach Nino des Buissonnets und Werner Muff mit dem Brandenburger-Wallach Kiamon, die tags zuvor in der ersten Einzelprüfung wie Estermann ohne Fehler geblieben sind, stehen mit vier Fehlerpunkten zu Buche.
1 / 10

si/fal/rso