Zum Hauptinhalt springen

«Ich brauche ja eigentlich nur die Beine»

Fabian Cancellara geht am Mittwoch im olympischen Zeitfahren trotz anhaltender Schmerzen an den Start und setzt auf sein Kämpferherz. Das Ziel bleibt Gold.

Olympiasieger Fabian Cancellara beisst auf die Zähne. Video: Sebastian Rieder.

Fabian Cancellara gibt sich kämpferisch. Zwei Tage nach seinem folgenschweren Sturz auf der Olympiastrecke in London ist der Berner fest entschlossen, das Zeitfahren am Schweizer Nationalfeiertag in Angriff zu nehmen. «Der Schmerz ist immer noch da, aber ich bin hier in guten Händen, meine Crew kümmert sich sehr gut um mich», sagte Cancellara an der Medienkonferenz im Teamhotel von Swiss Cycling. Der Titelverteidiger bemühte sich um eine positive Ausstrahlung, doch die Enttäuschung über das verlorene Gold im Strassenrennen stand ihm immer noch ins Gesicht geschrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.