Zum Hauptinhalt springen

«Es ist gewaltig»

Das erste Gold wollte Dario Cologna noch für sich alleine geniessen, die zweite Medaille teilte er mit seinen Fans im Schweizer Haus.

«Ich habe immer gesagt, eine Verletzung sei nie gut, aber jetzt muss ich mir das noch einmal überlegen»: Dario Cologna kann sich mit Doppel-Gold auch einmal einen Scherz erlauben.

Blitzgewitter, Beifall und Jubelschreie – Dario Cologna ist im Anmarsch, die beiden Goldmedaillen klimpern an seinem Hals. Es ist kurz vor 22 Uhr, als der Doppel-Olympiasieger von Sotschi sich mit grossen Schritten dem House of Switzerland nähert und als erstes seine Eltern herzt. «Das ist eine Riesensache für mich, ich bin sehr stolz», sagt Cologna später, nachdem er für die Fotografen posiert hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.