Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Heftis Glücksgefühle nach dem Silbergewinn

Schnellstarter: Hefti/Baumann stellten im dritten Lauf mit 4,78 Sekunden einen Startrekord in Sotschi auf.
Es ist bereits die vierte Olympiamedaille für Hefti. 2002 und 2006 (Bild) hatte er im Zweier Bronze geholt, 2006 in Turin zusätzlich noch Bronze im Vierer.
Diesmal war nur ein Duo schneller: Der Russe Zubkow (rechts) und sein Anschieber Wojewoda fuhren auf ihrer Heimbahn in einer eigener Liga.
1 / 4

Schweiz 2 verpasst Diplom nur knapp