Cologna schon in Olympia-Form

Dario Cologna räumt alle Zweifel über seinen Formstand aus. Der Bündner wird bei seinem Weltcup-Debüt in Toblach (It) über 15 km klassisch gleich Zweiter.

Starkes Comeback im Weltcup: Dario Cologna wird in Toblach Zweiter.

Starkes Comeback im Weltcup: Dario Cologna wird in Toblach Zweiter. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit diesem Coup hätte niemand gerechnet, weder die grössten Optimisten noch Dario Cologna selber. Der 27-jährige Bündner, der seit zweieinhalb Monaten auf diesen Moment gewartet hatte, verwies bei seinen Weltcup-Debüt in dieser Saison nahezu die gesamte Weltelite in die Schranken. Einzig der Russe Alexander Legkow nahm dem Schweizer 2,9 Sekunden ab. Der Rest des Feldes mit allen grossen Namen am Start büsste beträchtlich an Zeit ein: Der Schwede Marcus Hellner als Drittklassierter verlor 17 Sekunden, Petter Northug als Sechster 48 Sekunden.

Olympiasieger und Weltmeister Cologna sendete ein deutliches Signal an die Konkurrenz. In einer Woche folgt der Skiathlon in Sotschi, bis zum 50-km-Lauf dauert es noch deren drei. Geht man davon aus, dass sich der Schweizer noch weiter steigern kann, zählt der Bündner an den Olympischen Spielen in allen Rennen zu den Top-Favoriten. Mitte November nach einer gravierenden Bänderverletzung schien diese Ausgangslage kaum möglich.

Toblach liegt dem Bündner

Das Rennen in Toblach, wo Cologna im Rahmen der Tour de Ski schon grosse Erfolge gefeiert hatte, fand bei Regen statt. Der Schweizer hatte gutes Material an den Füssen, aber bestimmt nicht die besten Skis aller Konkurrenten. In den Abfahrten zählte er nicht zu den Schnellsten. Hingegen ergab sich für Cologna eine optimal Rennkonstellation. Ab der zweiten von drei Runden konnte er den Parcours zusammen mit dem Weltcup-Leader Martin Johnsrud Sundby (No) absolvieren. (si)

Erstellt: 01.02.2014, 15:52 Uhr

Artikel zum Thema

Wenn der Dopingkontrolleur an die Türe klopft

Dario Cologna wurde in dieser Olympiasaison gegen 20-mal ausserhalb von Wettkämpfen kontrolliert. Bei anderen Schweizern erschienen die Tester bisher nie. Mehr...

Olympia-Hoffnung kommt langsam in Fahrt

Dario Cologna sammelt am Wochenende in Leysin zwei Meistertitel (15 km klassisch und Verfolgung) statt Weltcuppunkte in Polen. Mehr...

Colognas Fuss hält Belastungen stand

Ski nordisch Dario Cologna sammelt am Wochenende in Leysin zwei Meistertitel (15 km klassisch und Verfolgung) statt Weltcuppunkte in Polen. Er weiss allerdings noch nicht, wo er genau steht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Geldblog Georg Fischer fährt Achterbahn

«Wir leben so, dass wir später nichts bereuen»

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Was für eine Aussicht: Ein Mountainbiker macht Rast auf dem Gipfel des Garmil. Im Hintergrund sieht man die Churfirsten und die Alviergruppe. (13. September 2019)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...