Zum Hauptinhalt springen

Positive KauferlebnisseOnlineboom hält an – was die Schweizer jetzt kaufen

Webshops konnten sich während des Lockdown vor Bestellungen kaum retten. Jetzt, da die Läden wieder offen sind, hält die Nachfrage trotzdem an. Aber nicht für alle Produkte.

Die Paketflut reisst trotz wieder geöffneter Läden nicht ab: Paketzentrum der Schweizerischen Post in Härkingen.
Die Paketflut reisst trotz wieder geöffneter Läden nicht ab: Paketzentrum der Schweizerischen Post in Härkingen.
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Geschlossene Läden, Angst vor Ansteckung und leere Regale in den Supermärkten trieben die Schweizerinnen und Schweizer während Wochen in die Onlineshops. Und viele stellten fest: WC-Papier und Blumenerde lassen sich auch sehr gut online kaufen. Dieses neue Bewusstsein schlägt sich auch jetzt, da die Läden wieder geöffnet haben, auf das Kaufverhalten nieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.