Drohnentechnologie bringt Autos zum Fliegen

Toyota fördert die Entwicklung eines fliegenden Autos. Der japanische Autohersteller stellt 378'000 Franken für den Bau des Science-Fiction-Fahrzeugs bereit.

Nie wieder Stau: Ein Prototyp des Fahrzeugs soll bis Ende nächsten Jahres fertig sein. (Video: Tamedia/AFP)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Fahrzeug namens Skydrive verfügt über mehrere Propeller. An dem Projekt arbeiten zahlreiche junge Ingenieure aus der Auto- und Luftfahrtindustrie. Das fliegende Auto kann laut Hersteller bis zu 100 Kilometer pro Stunde fliegen und soll rund zehn Meter über dem Boden schweben. Ein bemannter Prototyp des Fahrzeugs soll bis Ende nächsten Jahres fertiggestellt werden. Das Fahrzeug soll 2020 die olympische Flamme in Tokio entzünden. (ab/AFP)

Erstellt: 16.05.2017, 12:20 Uhr

Artikel zum Thema

«Es fühlt sich an wie ein fliegendes Motorrad»

Ein kalifornisches Start-up will dem Traum vom Fliegen ein Stück näherkommen und hat den Prototyp einer persönlichen Flugmaschine vorgestellt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Teilzeitarbeit wird zur Vorsorgefalle

Mamablog Tigerhai-Mama am Beckenrand

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...