Ein Leopard mitten in London

Die Roboterkatze Lily wirbt für Artenschutz.

Seltener Anblick: Künstlicher Leopard wirbt für Artenschutz. (Video: Tamedia/Reuters)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fauchende Leoparden sind auf dem Londoner Trafalgar Square ein seltener Anblick. Die Roboter-Raubkatze namens Lily warb hier am Mittwoch für den Schutz ihrer Spezies. Obwohl Leoparden als eine der anpassungsfähigeren Katzenarten gelten, sind sie durch den Menschen gefährdet. So ergaben im vergangenen Jahr veröffentlichte Untersuchungen eines zoologischen Institutes, dass mehrere Unterarten inzwischen konkret vom Aussterben bedroht sind. In Asien stünden sie vor dem Verlust von fast 90 Prozent ihres Territoriums. (ab)

Erstellt: 10.03.2017, 19:51 Uhr

Artikel zum Thema

Leopard eingekesselt

Eine Raubkatze sieht schwarz: Stundenlang irrte ein Leopard in Indien mit einem Topf auf dem Kopf umher. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Blogs

Michèle & Friends Fitness hat kein Alter

Mamablog Wann Verhütung klar Männersache ist

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...