Waldbrände wüten auf Borneo und Sumatra

Illegale Brandrodungen bedrohen in Südostasien Menschen, Tiere und die Umwelt.

Tausende Brandherde: Indonesiens Regenwald wird durch Feuer gefährdet. Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Riesige Busch- und Waldbrände im indonesischen Regenwald haben ganze Regionen in Südostasien in dichten Rauch gehüllt. Im malaysischen Teil der Insel Borneo blieben rund 400 Schulen am Dienstag geschlossen, wie Behördenvertreter sagten. Rund 150'000 Schüler waren betroffen. In der indonesischen Nachbarprovinz Jambi schlossen viele Kindergärten bis Freitag, auch der Unterricht an Grundschulen soll zeitweise ausfallen.

In Kuala Lumpur und im Grossraum der malaysischen Hauptstadt wurde die Luftqualität nach der offiziellen Messskala als «ungesund» eingestuft. Auf Sumatra und Borneo standen weiter grosse Dschungelgebiete in Flammen. Tausende Helfer waren im Löscheinsatz. Viele der Feuer werden absichtlich gelegt, um Ackerland zu gewinnen. Umweltschützer forderten einen Stopp von Brandrodungen. (vwi)

Erstellt: 11.09.2019, 20:22 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Ein Wochenende wie in Paris

Beruf + Berufung «Mitarbeiter sind nicht einfach Kostenstellen»

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Hier tanzt man zwangsläufig auf mehreren Hochzeiten: Unzählige Brautpaare versammeln sich vor dem Stadthaus von Jiaxing, China. Sie geben sich das Ja-Wort bei einer Massenheirat. (22. September 2019)
Mehr...