Zum Hauptinhalt springen

«Für mich ist erstaunlich, dass es überhaupt Überlebende gab»

Ein erfahrener Buschauffeur äussert sich zum Busunglück im Wallis und erklärt, was die täglichen Herausforderungen beim Busfahren sind.

Trauer im Wallis: Blumen am Tunneleingang.
Trauer im Wallis: Blumen am Tunneleingang.
Keystone

Können Sie sich vorstellen, wie der Carunfall passieren konnte? Mein erster Gedanke war, dass der Chauffeur in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit den Randstein touchiert hat, das Steuer zu heftig herumriss und dann schleudernd in die Nischenwand gefahren ist. Dass der Bus kurz zuvor noch in die Tunnelwand prallte, ist offenbar erwiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.