Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Co-Pilot war wegen Suizidgefahr in Behandlung

Die Spurensicherung und die Bergung der sterblichen Überreste der Opfer gehen weiter: Ein Helikopter der Gendarmerie überfliegt Seyne-les-Alpes in der Nähe der Absturzstelle. (28. März 2015)
Hier wurde Germanwings-Co-Pilot Andreas Lubitz behandelt: Schild vor dem Universitätsklinikum Düsseldorf. (27. März 2015)
Germanwings und andere Airlines haben ihre Logos auf Twitter und Facebook als Reaktion auf das Unglück schwarz eingefärbt. (24. März 2015)
1 / 38

Keine Hinweise für mögliche Motive

Lufthansa äussert sich nicht inhaltlich

Zweite Blackbox noch nicht gefunden

Blieben heute auf dem Boden: Ein Bergungshelikopter landet in Seyne-les-Alpes. Bild: Keystone / Claude Paris (26. März 2015)

Debatte um ärztliche Schweigepflicht entfacht

SDA/pst