Zum Hauptinhalt springen

Mörder ohne Eigenschaften?

«Es ist kaum vorstellbar, dass jemand, der eine solch brutale Tat begeht, vorher nie aufgefallen ist», sagt ein Kenner der Schweizer Kriminalgeschichte zum Täter von Rupperswil.

Die Polizei wird für ihre hervorragende Arbeit belohnt: Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, hält ein Flugblatt mit dem Zeugenaufruf zum Vierfachmord in Rupperswil AG, (24. Dezember 2015)
Die Polizei wird für ihre hervorragende Arbeit belohnt: Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, hält ein Flugblatt mit dem Zeugenaufruf zum Vierfachmord in Rupperswil AG, (24. Dezember 2015)
Walter Bieri, Keystone
Befragung der Anwohner durch die Polizei in der Nachbarschaft des Tatorts des Vierfachmordes in Rupperswil. Foto: Giorgia Müller
Befragung der Anwohner durch die Polizei in der Nachbarschaft des Tatorts des Vierfachmordes in Rupperswil. Foto: Giorgia Müller
Die Tat schockiert die Gemeinde Rupperswil: Bewohner gedenken der Opfer mit Kerzen. (24. Dezember 2015)
Die Tat schockiert die Gemeinde Rupperswil: Bewohner gedenken der Opfer mit Kerzen. (24. Dezember 2015)
Walter Bieri, Keystone
1 / 22

160 Fussballjunioren, Angehörige und Funktionäre der Seetal Selection versuchten am Pfingstmontag gemeinsam zu verstehen, was nicht zu verstehen ist: weshalb ihr Nachwuchskoordinator wohl zu einem der grausamsten Schweizer Straftäter geworden ist. Der Chef der Aargauer Kriminalpolizei informierte sie über den Stand der Ermittlungen, ein Vertreter des Schweizerischen Fussball-Verbands war angereist, und ein Careteam des Kantons stand bereit, auch für Einzelgespräche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.