Die bizarrsten Werbespots der US-Zwischenwahlen

Sie fuchteln mit Waffen herum, sprühen sich Pfefferspray in die Augen und erfinden einen «Abschiebungsbus». Ob ihnen das zur Wahl verhilft?

Pfefferspray in den Augen, ein «Abschiebungsbus» und ein Rapsong: So präsentieren sich Kandidaten für die Zwischenwahlen in den USA. (Video: Tamedia mit Material von Youtube und Twitter)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den USA stehen am 5. November die Zwischenwahlen an. Die Parteien treten dort mit ihren Top-Kandidaten um Plätze im Senat und im Repräsentantenhaus an. Auch verschiedene Gouverneure werden gewählt. Im Rennen um die Gunst der Wählenden versuchen sich einige Kandidaten mit skurrilen Werbevideos Aufmerksamkeit zu verschaffen – von unterhaltsam bis fragwürdig ist alles mit dabei. (Video oben)

Erstellt: 18.10.2018, 20:18 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Mamablog Mein erstes Handy

Sweet Home Gut ist gut genug!

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...