Zum Hauptinhalt springen

Die bizarrsten Werbespots der US-Zwischenwahlen

Sie fuchteln mit Waffen herum, sprühen sich Pfefferspray in die Augen und erfinden einen «Abschiebungsbus». Ob ihnen das zur Wahl verhilft?

Pfefferspray in den Augen, ein «Abschiebungsbus» und ein Rapsong: So präsentieren sich Kandidaten für die Zwischenwahlen in den USA. (Video: Tamedia mit Material von Youtube und Twitter)

In den USA stehen am 5. November die Zwischenwahlen an. Die Parteien treten dort mit ihren Top-Kandidaten um Plätze im Senat und im Repräsentantenhaus an. Auch verschiedene Gouverneure werden gewählt. Im Rennen um die Gunst der Wählenden versuchen sich einige Kandidaten mit skurrilen Werbevideos Aufmerksamkeit zu verschaffen – von unterhaltsam bis fragwürdig ist alles mit dabei. (Video oben)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch