Zum Hauptinhalt springen

«Die Fenster fielen auf unsere Köpfe»

Zugunglück in Dänemark forderte mehrere Tote und Verletzte: Es soll sich um das schlimmste Zugunglück in Dänemark seit 1988 handeln. (2. Januar 2019)
Das Unglück ereignete sich gegen 07.30 Uhr am Morgen auf der 18 Kilometer langen Brücke.
Die 18 Kilometer lange Brücke über den Grossen Belt und die Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden wurden wegen heftigen Windes für den Autoverkehr gesperrt.
1 / 15

Passagierin berichtet von lautem Aufprall

«Tieftraurig»

21'000 Zugpassagiere täglich auf Brücke

sda/afp/nlu/sep