Feuersbrunst in russischem Einkaufszentrum

Bei einem Grossbrand in einem Einkaufszentrum in der autonomen russischen Republik Tatarstan sind mindestens fünf Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt worden.

Das 4000 Quadratmeter grosse Gebäude wurde vollständig zerstört: Die Feuerwehr im Einsatz. (11.3.2015)

Das 4000 Quadratmeter grosse Gebäude wurde vollständig zerstört: Die Feuerwehr im Einsatz. (11.3.2015) Bild: Nikolay Alexandrov/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Behörden befürchteten, dass die Zahl der Opfer des Brandes in Kasan noch weitaus höher liegen könne. Bis zu 25 weitere Tote könnten in den Trümmern liegen, teilte das Katastrophenschutzministerium mit. Die Nachrichtenagentur Tass berichtete unter Berufung auf die Polizei von mindestens 55 Verletzten. Rund 650 Menschen seien gerettet worden.

Das dreistöckige Gebäude, das 4000 Quadratmeter umfasst, wurde bei dem Brand am Mittwoch völlig zerstört. Fernsehbilder zeigten gewaltige Flammen und dichten schwarzen Rauch. Mehr als 400 Feuerwehrmänner waren im Einsatz und konnten das Feuer laut Ministerium löschen. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Rund 500 Polizisten waren am Einsatzort, um das Gebäude abzuriegeln, nachdem verzweifelte Geschäftsinhaber versucht hatten, Waren zu bergen. Bei den 25 Vermissten handelte es sich um Angestellte des Einkaufszentrums, die sich nicht bei ihren Familien meldeten. Kasan liegt rund 800 Kilometer östlich von Moskau. (rsz/sda)

Erstellt: 12.03.2015, 16:46 Uhr

Artikel zum Thema

Tote nach Grossbrand in Zürich

Gestern Abend starb bei einem Wohnungsbrand im Quartier Albisrieden eine Person. Das Feuer soll heftig getobt haben. Mehrere Personen wurden evakuiert. Mehr...

Hochhaus-Rohbau brennt nieder

In Los Angeles hielt ein Grossbrand die Feuerwehren auf Trab. Die Flammen und der Rauch waren weitherum sichtbar. Mehr...

Libysche Öltanks stehen in Flammen

In einem der wichtigsten libyschen Öl-Exportterminals ist nach einem Raketentreffer ein Grossbrand ausgebrochen. Er könnte zu einer Umweltkatastrophe führen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Die Nullzinspolitik hilft vor allem dem Staat

Sweet Home Glamour gegen Langeweile

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Essen auf Rädern: Eine Frau kauft sich ihr Abendessen bei einem Strassenhändler in Bangkok. (19. August 2019)
(Bild: Mladen Antonov) Mehr...