Kajakfahrer ertrinkt im Rhein

Ein 55-jähriger Deutscher ist im Bündner Oberland ums Leben gekommen.

Auf dem Rhein kam es am Sonntag zu einem tödlichen Sportunfall.

Auf dem Rhein kam es am Sonntag zu einem tödlichen Sportunfall. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem Sportunfall auf dem Medelser Rhein im Bündner Oberland ist am Sonntag ein 55-jähriger Kajakfahrer ertrunken. Trotz sofortiger Reanimation durch durch Kollegen und einen Arzt verschied der Mann noch am Unfallort.

Der Kajakfahrer war am frühen Sonntagnachmittag gemeinsam mit seinem Kollegen in Fuorns in den Rhein gestiegen. Jeder sei mit dem eigenen Kajak flussabwärts gepaddelt, teilte die Kantonspolizei am Montag mit.

Bei der Örtlichkeit Pardé hatte der voraus fahrende Sportler im Kehrwasser auf seinen Kollegen gewartet. Der 55-Jährige erschien jedoch nicht. Sein Partner kletterte zurück über die Felsstufen und fand den Vermissten ohne Kajak und regungslos im Fluss treibend.

Reanimationsversuche des Kollegen, von Mitgliedern einer anderen Kajak-Gruppe und des Rega-Arztes blieben ohne Erfolg. (sda)

Erstellt: 03.06.2019, 10:18 Uhr

Artikel zum Thema

Kajakfahrer stürzt 45-Meter-Wasserfall hinunter

Video Extremsportler Adrian Mattern hat als erst vierter Mensch die Big Banana Falls in Mexiko bezwungen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home Oh, Olive!

Tingler Der Zauber der Deduktion

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Schlamm drüber: Ein Goalie versucht einen Penalty beim Schlamm-Faustballturnier in Pogy, das 60 Kilometer hinter St. Petersburg liegt, zu halten (22. Juni 2019).
(Bild: Dmitri Lovetsky) Mehr...