Zum Hauptinhalt springen

So sieht der Kornkreis in Büren aus der Luft aus

Berner Landwirte haben auf einem Weizenfeld einen Kornkreis mit einem Durchmesser von rund 50 Metern entdeckt.

Grosses Kunstwerk: Der Kornkreis in Büren hat einen Durchmesser von rund 50 Metern. (Video: SDA)

Beim täglichen Kontrollgang entdeckte Bauer Hans-Rudolf Wyder Löcher in seinem Getreidefeld in Büren an der Aare: «Im ersten Moment dachte ich, diese seien durch Wind und Regen entstanden», sagt er.

Der Landwirt entschied sich, Fotos mit einer Drohne zu schiessen. «Auf den Luftbildern sah ich, dass es sich um einen Kornkreis handelte.» Wie und wann er entstanden ist, kann sich der Bauer nicht erklären. Laut Wyder hat das Kunstwerk einen Durchmesser von rund 50 Metern.

1000 Franken Verlust

Wyder meint, er habe gemischte Gefühle zum Kreis: «Er ist schön und alles andere als alltäglich, aber er bedeutet auch einen Ertragsverlust für mich. Gut 1000 Franken an Getreide verliere ich deswegen.»

Von wem der Kreis gemacht wurde, wisse er nicht: «Da soll ohnehin jeder an das glauben, was er will.» Es selber habe bisher nie geglaubt, dass diese Kreise von Ausserirdischen oder sonstigen Mächten gemacht würden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch