Brad Pitts Sucht-Geständnis

In einem Interview gibt Brad Pitt zu, seit seiner Jugend täglich Alkohol getrunken zu haben. Nun soll er geläutert sein.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ich konnte einen Russen mit seinem eigenen Wodka unter den Tisch trinken, ich war ein Profi.» Brad Pitt gewährte in einem Interview mit dem «GQ Style»-Magazin Einblicke in sein Leben nach der Trennung von Angelina Jolie.

Vom Superstar ist wenig zu spüren. Er verbringe viel Zeit bei einem Freund, weil er im eigenen Haus allein sei. Trost findet er in handwerklichen Arbeiten: «Ich bastle alles Mögliche, mit Ton, Gips und Holz. Die Handarbeit ist gut für mich», sagt Pitt. Die therapeutische Auseinandersetzung mit sich selbst habe Vorrang gegenüber seinem filmischen Schaffen.

«GQ» gegenüber gibt er zu, bis vor kurzem im Chaos gelebt zu haben. Die Schuld dafür schiebt er dem Alkohol zu. Seit seiner Jugend könne er sich an keinen Tag erinnern, an dem er keinen Alkohol getrunken oder keinen Joint geraucht habe. Auch als er seine Familie gründete, habe er mit dem Alkohol nicht aufgehört. Letztes Jahr dann habe er zu viel getrunken. «Es wurde zum Problem», sagt Pitt. Nun habe er dem Alkohol entsagt und sei in Therapie.

Gehen getrennte Wege: Im Herbst 2016 reichte Angelina Jolie die Scheidung ein.

Die Läuterung vom Säufer zum Bastler verlief auffällig schnell: «Ich bin wirklich glücklich, dass ich mit all dem durch bin», meint Pitt und informiert seine Fans, dass er jetzt nur noch Cranberry-Saft und Mineralwasser trinke. «Ich habe die saubersten Harnwege in ganz Los Angeles.» Als Grund für den neuen, gesunden Lebensstil gibt Pitt nichts als die schlichte Einsicht an: «Ich wollte so nicht mehr leben.»

Zukünftig will sich Pitt mehr auf seine Kinder und weniger auf die Arbeit als Schauspieler konzentrieren – allerdings kann er sie auf Wunsch von Ex-Ehefrau Angelina Jolie nur im Beisein ihrer Nannies sehen.

Zwölf Jahre waren Brad Pitt und Angelina Jolie zusammen und sorgten mit ihrem Traumpaar-Glamour stets für Schlagzeilen – dank sozialem Engagement abseits vom Boulevard-Journalismus. Letzten Herbst reichte Angelina Jolie nach nur zwei Jahren Ehe die Scheidung ein. Der Grund? Pitt soll gegenüber einem seiner Kinder ausfällig geworden sein. Die Misshandlungsvorwürfe sind inzwischen widerlegt.

Noch ist die Trennung von Ex-Ehefrau Jolie nicht abgeschlossen. Gegenüber «GQ» sagt Pitt, dass er und Jolie den Weg «des giftigen Hasses» verlassen wollten und die Trennung nun freundschaftlich angehen würden. Jolie und Pitt haben zusammen sechs Kinder. (tse)

Erstellt: 04.05.2017, 12:39 Uhr

Artikel zum Thema

Scheidung von Jolie und Pitt wird zur Privatsache

Das ehemalige Hollywood-Traumpärchen wird seine Scheidung mit einem Privatrichter weiter verhandeln, um so die Privatsphäre der Kinder zu schützen. Mehr...

Ermittlungen gegen Brad Pitt werden eingestellt

Stars & Styles Selena Gomez kommt zurück +++ Trump bringt Miley Cyrus zum Weinen +++ Clooneys Ex zieht ins Dschungelcamp Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Business-Mode: Top gestylt

Die Büroklassiker müssen nicht langweilig sein. Mit etwas Finesse und geschickten Kombinationen kehren sie nach den Sommerferien perfekt gestylt ins Büro zurück.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Verschwörung in Virginia

Welttheater Splitter

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Auch ein Rücken kann entzücken: Ein Elefant zeigt sich im Joburg Zoo in Johannesburg nicht gerade von der besten Seite (18. August 2017).
(Bild: Kim Ludbrook) Mehr...